Logo
Login click-TT

Kreismeisterschaften Nachwuchs

Der Aufwärtstrend setzt sich fort

Kreiskaderspieler Gregor Herrmann (TuS Kriftel) spielte in 3 Konkurrenzen und brachte sich auch sonst gut ein.

Entgegen der Tendenz im Erwachsenenbereich befinden sich die Kreismeisterschaften der Jugend und Schüler weiter im Aufwind. 160 Teilnehmer (Vorjahr 140) gingen in der Weingartenhalle des Ausrichters TuS Kriftel an den Start.

Erfreulich ist vor allem die Entwicklung im Mädchenbereich. Hier hat sich die Teilnehmerzahl innerhalb von zwei Jahren von 2 auf 18 gesteigert. Alle Mädchen- und Schülerinnenklassen wurden ausgespielt.

Am Erfolgreichsten waren mit großem Abstand der Neuenhainer TTV und die TSG Sulzbach, die damit die Vormachtstellung des TV Wallau beendeten.

Während das Turnier am Sonntag nahezu planmäßig ablief, kam es am Samstag in der Übergangszeit zwischen den Konkurrenzen Schüler A und Jugend wie bereits im Vorjahr zu Verzögerungen. Hier wird sich der Kreisjugendausschuss eine bessere Lösung überlegen müssen.
Insgesamt konnten Kreisjugendwart Nils Wentzell und sein Team aber angesichts der weiter wachsenden Teilnehmerzahlen ein positives Fazit ziehen und wurden in ihrem Kurs bestätigt.

Der Turnierverlauf der einzelnen Altersklassen wird nachfolgend kurz zusammengefasst:

Mädchen:

5 Spielerinnen gingen bei den Mädchen an den Start.
Freigestellt war hier Floriane Eichner (TV Wallau).
In einer Gruppe spielten hier die Mädchen ihre Kreismeisterin aus. Letztlich setzte sich Leonie Janssen (TSG Niederhofheim) vor ihrer Vereinskameradin Nicole Heil durch. Beide qualifizierten sich damit für die Bezirksmeisterschaften.
Den dritten Platz belegte Sonja Römer von der gastgebenden TuS Kriftel.
Im Doppel waren zwei Niederhofheimer Paarungen unter sich. Hier gewannen Leonie Janssen und Nicole Heil gegen Antonia Erndt und Dana Hartwig.

Mädchen Einzel
Mädchen Doppel

Jugend:

Bei der männlichen Jugend gingen nach 34 Spielern im Vorjahr diesmal nur 28 Teilnehmer an den Start
Nicht dabei waren die freigestellten Malte-Joshua Klute (TuS Kriftel) und Valentin Eichner (TV Wallau).
Im Endspiel standen sich letztlich die beiden topgesetzten Spieler in einer Neuauflage des Vorjahresfinals der A-Schüler gegenüber. Erneut setzte sich Malte Rehm (TV Wallau) gegen Jacob Nissen (TSG Sulzbach) durch.
Die beiden dritten Plätze belegten Jan Ecker (TSG Sulzbach) und Timo Thieme (TSG Niederhofheim).
In einer Qualifikationsrunde sicherten sich Simon Leibersperger, Leo Deppe (beide TSG Niederhofheim) und Samuel Born (TV Wallau) weitere Startplätze für die Bezirksmeisterschaften.
Im Doppel kam es zum erwarteten Endspiel, in dem sich Malte Rehm und Timo Thieme gegen Jan Ecker und Jacob Nissen durchsetzten. Die dritten Plätze belegten Samuel Born/Julian Roßbach und Simon Leibersperger/Leo Deppe.

Jugend Einzel
Jugend Doppel

Schülerinnen A:

Wie im Vorjahr waren bei den A-Schülerinnen 4 Spielerinnen am Start.
Bereits freigestellt war auch hier Floriane Eichner (TV Wallau).
Wie bei den Mädchen wurden auch die Schülerinnen in einer Gruppe gespielt. Hier behielt knapp die Vorjahressiegerin der B-Schülerinnen, Emily Weis vom TV Eschborn, die Oberhand. Sie qualifizierte sich damit auch für Bezirksmeisterschaften. Dahinter folgten Leonie Janssen und Antonia Erndt (beide TSG Niederhofheim).
Im Doppel gewannen im direkten Endspiel Antonia Erndt und Leonie Janssen gegen Dana Hartwig (TSG Niederhofheim) und Emily Weis.

Schülerinnen A Einzel
Schülerinnen A Doppel

Schüler A:

Wie im Vorjahr 41 Teilnehmer gingen in der größten Konkurrenz A-Schüler an den Start.
Bereits freigestellt waren hier Malte-Joshua Klute, Marc Lorenz (beide TuS Kriftel) und Jacob Nissen (TSG Sulzbach).
Ab dem Halbfinale waren hier die Favoriten unter sich. Letztlich setzte sich im Endspiel der topgesetzte Jan Ecker (TSG Sulzbach) gegen seinen Mannschaftskameraden Julian Roßbach durch.
Die dritten Plätze belegten Florian Stolz (TuS Kriftel) und Tim Ecker (TSG Sulzbach).
Den letzten Startplatz für die Bezirksmeisterschaften sicherte sich in einer Qualifikationsrunde unter den unterlegenen Viertelfinalisten Mattis Schubert (TSG Ehlhalten).
Im Doppel scheiterte das an zwei gesetzte Duo Jan Ecker/Alan Hadzikaric (TSG Sulzbach/TV Wallau) völlig überraschend bereits im Achtelfinale mit 0:3 an Jonathan Häckel/Jacob Eid (TuS Kriftel). Keine größeren Probleme hatten dagegen Tim Ecker und Julian Roßbach, die sich im Endspiel gegen Marvin Leschke (SG Kelkheim) und Mattis Schubert durchsetzten. Die dritten Plätze gingen an Ryan Jager/Jonas Kröll (Neuenhainer TTV) und Lucas Mattausch/Jan Stöberl (SG Kelkheim)

Schüler A Einzel
Schüler A Doppel

Schülerinnen B:

3 Spielerinnen (Vorjahr 5) spielten bei den B-Schülerinnen ihre Kreismeisterin aus.
Nach den drei Partien kam es zu der kuriosen Situation, dass alle drei Teilnehmerinnen jeweils ein Spiel gewonnen hatten und auch im Satzverhältnis absolut identisch waren. Somit mussten die ausgespielten Bälle entscheiden und hier hatte Elena Kalweit (TSG Niederhofheim) knapp vor ihrer Vereinskameradin Sophie Fricke die Oberhand. An sie gehen auch die beiden Startplätze für die Bezirksmeisterschaften. Aufgrund des extrem knappen Ausgangs wird der Kreisjugendausschuss für die Drittplatzierte Hanna von Münch (TSG Sulzbach) einen Härtefallantrag an den Bezirk stellen.
Das Doppel konnte leider nicht stattfinden.

Schülerinnen B Einzel

Schüler B:

Nach dem leichten Rückgang im Vorjahr (33 Teilnehmer) gingen wieder wie vor zwei Jahren 37 Spieler an den Start.
Einziger freigestellter Spieler war hier Tim Ecker (TSG Sulzbach).
Bereits im Viertelfinale unterlag der an zwei gesetzte Alan Hadzikaric (TV Wallau) gegen Jonas Kröll (Neuenhainer TTV). Im Finale besiegte Kreisranglistengewinner Ryan Jager (Neuenhainer TTV) den Hornauer Tobias Larscheid mit 3:1.
Die dritten Plätze gingen an Jonas Kröll und Jan Selzer (beide Neuenhainer TTV).
Alle vier qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaften, weitere Plätze waren nicht zu vergeben.
Im Doppel kam es zum erwarteten und hochklassigen Endspiel, in dem Ryan Jager und Jan Selzer gegen Alan Hadzikaric und Tobias Larscheid knapp die Oberhand behielten. Die dritten Plätze sicherten sich Jonas Kröll/Marc-Andre Neumann (Neuenhainer TTV) und Christoph Eckhardt/Lukas Christian (TSG Sulzbach)

Schüler B Einzel
Schüler B Doppel

Schülerinnen C:

Sehr erfreulich war die Teilnehmerzahl bei den jüngsten Schülerinnen, die mit 6 Spielerinnen (Vorjahr 1) die größte weibliche Konkurrenz war.
Entthront wurde die Siegerin des Vorjahres, Katharina Reusswig (TV Wallau), die sich der neuen Kreismeisterin Flora Weck (TV Hofheim) geschlagen geben musste. Beide sind auch für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert.
Den dritten Platz belegte Sophie Fricke (TSG Niederhofheim).
Im Doppel setzten sich Flora Weck und Charlotte Graff (TV Hofheim) vor Sophie Fricke/Tabea Eberl (TSG Niederhofheim) und Katharina Reusswig/Jasmin Mohr (TV Wallau/TV Hofheim) durch.

Schülerinnen C Einzel
Schülerinnen C Doppel

Schüler C:

Einen großen Zuwachs gab es auch bei den C-Schülern, wo nach 18 Spielern im Vorjahr diesmal 31 Teilnehmer am Start waren.
Mit Tim Ecker (TSG Sulzbach), Ryan Jager und Jan Selzer (beide Neuenhainer TTV) waren drei Spieler bereits freigestellt.
Im Halbfinale waren vier Teilnehmer des Neuenhainer TTV unter sich. Die Nase vorn hatte letztlich der Jüngste von ihnen, der topgesetzte Yago Clemens, der sich im Endspiel gegen Ian Nowitzky behauptete.
Die beiden dritten Plätze belegten Tim Pertlwieser und Maksymilian Kwiecinski.
Um zwei weitere Startplätze für die Bezirksmeisterschaften ging es in einer Qualifikationsrunde zwischen den unterlegenen Viertelfinalisten. Diese sicherten sich Julian Rehm (SG Kelkheim) und Gregor Herrmann (TuS Kriftel).
Im Doppel gab es eine kleine Überraschung: Ohne Satzverlust sicherten sich Julian Rehm und Nicolas Caglar (SG Kelkheim) den Kreismeistertitel. Im Endspiel gewannen sie gegen Yago Clemens und Maksymilian Kwiecinski. Die dritten Plätze belegten Hennis und Lasse Hogrebe (TSG Sulzbach) sowie Niklas Anthes/Tom Isele (Neuenhainer TTV).

Schüler C Einzel
Schüler C Doppel

Schüler D:

Fünf Teilnehmer (Vorjahr: 3) spielten den Kreismeistertitel bei den Jüngsten aus.
Kreismeister wurde ohne Niederlage Niklas Rode (TuS Hornau) vor Ari Lennart Zager (Bremthaler TTV) und Maximilian Malessa (Neuenhainer TTV).
Diese Konkurrenz wird bei den Bezirksmeisterschaften nicht ausgespielt, weshalb auch keine Qualifikationsplätze zu vergeben waren.
Im direkten Doppelendspiel gewannen Niklas Rode und Luis Reinhardt (TuS Hornau) gegen Maximilian Malessa und David Gehring (Neuenhainer TTV)

Schüler C Einzel
Schüler D Doppel